4. März 2023 / Aus aller Welt

Prominente fahren Hundeschlitten-Rennen für guten Zweck

Beim Schlittenhunderennen wurde Geld für die Welthungerhilfe gesammelt. Schnee gab es allerdings keinen...

Die Schauspielerin Gerit Kling (l) und der ehemalige Boxer Henry Maske nehmen am Schlittenhunderennen auf der Insel Usedom teil.

Zahlreiche Prominente haben am Strand von Usedom wieder einen Hundeschlitten für einen guten Zweck bestiegen. Unter den Teilnehmern waren unter anderem Boxweltmeister Henry Maske, Model Franziska Knuppe, Ex-Tagesschausprecher Jan Hofer und Entertainer Wolfgang Lippert, wie die Veranstalter berichteten. Mit dabei waren außerdem rund 400 Huskies bei der siebten Ausgabe der «Baltic Lights».

Bei dem Schlittenhunderennen wurde Geld für die Welthungerhilfe gesammelt. Im vergangenen Jahr kamen 45.000 Euro zusammen. Allerdings konnten wegen Corona-Auflagen damals nur etwa 2000 Zuschauer dabei sein. Vor Corona kamen über die drei Tage der Veranstaltung verteilt bis zu 60.000 Besucher.

2022 hatten Knuppe bei den Frauen und der Schauspieler Hendrik Duryn bei den Männern die Promi-Wertung gewonnen. Auch sie wollten an dem Rennen über vier Kilometer zwischen den Seebrücken Ahlbeck und Heringsdorf wieder teilnehmen.


Bildnachweis: © Gerald Matzka/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Neues Parksystem am Josephs-Hospital
Allgemein

Moderne Videotechnik ermöglicht schrankenfreies und papierloses Parken

weiterlesen...
Chillen und Relaxen am Warendorfer Emssee
Allgemein

Einladende Aufenthaltsfläche lädt zum Verweilen ein

weiterlesen...
Bunt zog die Parade „queer“ durch die Stadt
Allgemein

CSD Revival fast so gut wie letztes Jahr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Erfolgreicher Zweiter Milter Sommer
Allgemein

Ein Fest für die gute Dorfgemeinschaft

weiterlesen...
Skandal um infizierte Blutkonserven sollte vertuscht werden
Aus aller Welt

Bis zu 30.000 Menschen erhielten in Großbritannien kontaminierte Blutprodukte, mehr als 3000 starben an den Folgen. Nun rechnet ein Bericht schonungslos mit Regierung und Medizinern ab.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Skandal um infizierte Blutkonserven sollte vertuscht werden
Aus aller Welt

Bis zu 30.000 Menschen erhielten in Großbritannien kontaminierte Blutprodukte, mehr als 3000 starben an den Folgen. Nun rechnet ein Bericht schonungslos mit Regierung und Medizinern ab.

weiterlesen...
Neuer Leuchtturmwärter auf Wangerooge vorgestellt
Aus aller Welt

Nach einer langen Suche mit vielen Bewerbern hat die Insel Wangerooge endlich einen neuen Leuchtturmwärter. An seinem künftigen Arbeitsplatz ist er nun offiziell vorgestellt worden.

weiterlesen...