10. September 2017 / Josephs-Hospital Warendorf

Volle Hütte

Tag der offenen Tür im Josephs Hospital

Volle Hütte

Volle Hütte

„Wunderbar!“ – Tobias Dierker, Pressesprecher des Warendorfer Josephs-Hospital ist absolut begeistert. Denn der Tag der offenen Tür am Sonntag, 10. September 2017, war ein voller Erfolg. Der Besucherstrom nahm bereits zu Beginn um 11:00 Uhr morgens seinen Anfang und wollte den Tag über einfach nicht abreißen. „Volle Hütte“, lacht Dierker. Die war natürlich nicht nur dem „Wahnsinns-Wetter-Glück“ zu verdanken, sondern vor allem dem interessanten Informationsangebot des Krankenhauses, das für diesen Tag sehr viele Türen geöffnet hatte, darunter sogar die eines Operationssaals. Hier konnten die Besucher selbst zum Endoskopiebesteck greifen und testen, wie eine minimal-invasive Operation abläuft. Selbstverständlich wurde dabei kein echter Blinddarm aus einem echten Patienten, aber realitätsnah zahlreiche Gummibärchen aus dem Bauch einer Puppe entfernt. Für einige Besucher war es ein Wiedersehen mit dem OP, den sie als Patient zwar erlebt hatten, freilich aber ohne sich daran erinnern zu können.

Wer auf die Namensschilder schaute, wunderte sich mitunter, dass echte Chefärzte den Besuchern ganz locker künstliche Beatmung oder Herzkatheterbehandlungen erläuterten. Wer wollte durfte selbst testen, wie konzentriert und zitterfrei man für mikrochirurgische Eingriffe mit dem Mikroskop sein muss. Und vom tags vorher stattgefundenen Trauma-Tag hatten die verantwortlichen kurzerhand ein Zelt im Garten stehen lassen, wo u.a. der Chefarzt der Notaufnahme die Herzdruckmassage und ganz plastisch das Stillen schwerer Blutungen demonstrierte.

Das Informationsangebot war umfassend und ging weit über die hauseigenen Angebote hinaus. Auch DRK, Feuerwehr und Polizei waren vor Ort und trafen auf interessierte Besucherfragen. Das  Schwerpunktthema des Tages lag auf den Selbsthilfegruppen, denn „das Josephs-Hospital legt Wert darauf, den Patienten auch nach dem Krankenhausaufenthalt Unterstützung bei ihren Erkrankungen anzubieten“, versichert Tobias Dierker. Die gesamte Kantine war für diesen Themenbereich reserviert.

Der Tag war eingebettet in ein buntes Programm mit vielfältigen Angeboten auch für Kinder. Langeweile hatte definitiv keine Chance. „Und deshalb ein ganz großes Dankeschön an alle Mitarbeiter“, sagt Tobias Dierker. „Denn so ein Tag, für den Besucher sogar aus Dissen oder Georgsmarienhütte angereist waren, ist ohne eine so tolle Belegschaft gar nicht zu stemmen!“

Einer Wiederholung steht also nichts entgegen.

Meistgelesene Artikel

Über 6000 Infizierte seit Beginn der Pandemie
Allgemein

Covid-19 Todesfälle steigt um drei weitere Personen

weiterlesen...
Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt auf unter 600
Allgemein

Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus

weiterlesen...
Glück für die langjährigen Kunden
Allgemein

Aus Wulf wird Landtechnik Fartmann

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Spielend durch den Lockdown
Allgemein

Jugendtreff @ttic erweitert sein Angebot

weiterlesen...
Gesundheitsamt über Impfstart Verschiebung enttäuscht
Allgemein

Land verschieb Beginn der Impfungen im Kreis Warendorf

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

INKONTINENZ NICHT ALS SCHICKSAL HINNEHMEN
Josephs-Hospital Warendorf

Josephs-Hospital veranstaltet Patientenseminar

weiterlesen...