18. Mai 2019 / Allgemein

Eintritt frei – und viel zu sehen

Warendorfer Gewerbeschau „Maiwoche“ eröffnete die Hansetage

Maiwoche,Axel Linke,Hansetage,

Auf der Warendorfer Maiwoche, die gestern eröffnet wurde, präsentieren 60 Aussteller in zwei Zelten sowie auf einem großen Außengelände ihre Angebote aus Gewerbe, Handel und Dienstleistung. Bei freiem Eintritt und dem Versprechen auf ein trockenes und ab heute auch richtig warmes Wochenende, schlenderten bereits Freitag zahlreiche Besucher über die Ausstellungsfläche. „Wir hatten bereits viel mehr interessante Gespräche als an den sonstigen Freitagen“, freut sich einer der Aussteller, der bereits seit der ersten Maiwoche im Jahr 2011 dabei ist.
 
Ein Besuch lohnt sich allemal, denn so konzentriert wie hier lässt sich sonst kaum ein Überblick über die vielfältige Leistungsfähigkeit der Warendorfer Wirtschaft gewinnen. Von „A“ wie „Autohaus“ bis „Z“ wie „Zeitung“ reiche das Angebot, das das Orga-Team der Stadt unter der Leitung von Claudia Körk zusammengetragen hat, so Bürgermeister Axel Linke gestern in seinen Eröffnungsworten. Körk hatte noch kurzfristig ein Zelt erweitern lassen, weil noch weitere Aussteller hinzukamen.
 
Der besondere Reiz der nunmehr fünften Gewerbeschau der Neuzeit, seit die Ems 1984 die damalige Ausstellung folgenschwer hinweggespült hatte, liegt in der Kombination mit dem mittelalterlichen Flair des „36. Westfälischen Hansetag“. Dieser beginnt am heutigen Samstag und wird bis Sonntagabend zahlreiche Besucher in die Kreisstadt locken. Auch bei diesem gilt: Überall freier Eintritt, ganz gleich ob Museum oder musikalische Darbietung.
 
Allerdings darf man gerne einige Taler und Kreuzer – besser noch: Euro und Cent – mitbringen. Denn neben einem breiten Angebot an allem, was man unter „leibliches Wohl“ zusammenfasst, gibt es auch die eine oder andere Möglichkeit, Gutes zu tun. Auf der Maiwoche zum Beispiel freuen  sich die Freckenhorster Werkstätten über Unterstützung. Für nur 1 Euro erhält man hier ein Los, das zum Gewinn eines modernen Damenrads verhelfen kann.
 
Einen anderen Weg geht das Bestattungshaus Hankemann. Hier laden große Tafeln die Besucher ein, kostenlos einen Wunsch einzutragen, den sie vor ihrem Tod erfüllt wissen möchten. Für jeden Wunsch stiftet Das Bestattungshaus Hankemann 1 Euro an ein Kinderhospiz. Ein besonderes Geschenk macht die Firma Budde der Stadt: Sie zeigt eine Marmorskulptur, die das für seine Grabmale bekannte Traditionsunternehmen der Stadt für das neuen Urnengrabfeld spenden wird. Wie aus den Vorjahren gewohnt, ist hier auch Mitmachen angesagt. Die Kinder können sich gerne als Steinmetze versuchen. Derweil wird ein Fachmann die Kulisse des Warendorfer Marktplatzes aus einem Ibbenbürener Sandstein herausarbeiten.
 
Überhaupt wurde viel an den Nachwuchs gedacht. Ganz gleich ob Foto-Box bei den Warendorfer Stadtwerken WEV, die zudem eine kostenlose Verlosung anbieten, oder Bullenreiten beim Stand der FN, dem Nachwuchs wird an vielen Stellen Spiel und Spaß geboten. Besonders auch bei den Aktionen zum Mittelalter werden interessierte Kids ins Staunen geraten.
 
Die Warendorfer Maiwoche auf dem unteren Lohwall ist am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Gleich dahinter beginnt auf dem oberen Lohwall das Areal des 36. Westfälischen Hansetags, der sich von hier bis in die östliche Altstadt zieht. Es laden ein: Die Ausstellungen der rund 50 Hansestädte, von Meppen im Norden bis Olpe im Süden, drei Bühnen mit buntem Programm, viele Einblicke ins Mittelalter – samt Spanferkel – eine Illumination, viel Musik, Theater und Ausstellungen, sowie der verkaufsoffene Sonntag.
 
Angesichts des plötzlichen Sommers und umfangreichen Angebots heute und morgen wird die Stadt am Samstag bis Mitternacht mit Leben gefüllt sein. Auch am Sonntag wird Warendorf viele Besucher begrüßen können. Neben dem bekannten Behelfsparkplatz am Lohwall wurde eine Parkmöglichkeit an der Bundeswehrsportschule geschaffen. Von hier verkehrt ein Shuttle-Bus zur Stadt und zurück.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
„Sachlich falsch und rechtlich in höchstem Maße anfechtbar!“
Allgemein

Dokumentarfilm zu Windenergieanlagen erschüttert die Milter Bürger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Strapaze im sulzigen Schnee - 100. Wasalauf in Schweden
Aus aller Welt

Der Wasalauf in Schweden gilt als das härteste Langlaufrennen der Welt. Die rund 16 000 Teilnehmer brauchen neben passendem Material vor allem Kondition und Geduld für den 90 Kilometer langen Lauf.

weiterlesen...
Inklusives Fußballturnier vereint Teams aus Deutschland und den Niederlanden
Allgemein

Inklusives Hallenturnier zum Jubiläum der Freckenhorster Werkstätten

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Inklusives Fußballturnier vereint Teams aus Deutschland und den Niederlanden
Allgemein

Inklusives Hallenturnier zum Jubiläum der Freckenhorster Werkstätten

weiterlesen...
Ein Paradies für Gartengenießer und Outdoorfans
Allgemein

Mit den Sonnenstrahlen kamen die neuen Gartentrends in die Warendorfer Innenstadt

weiterlesen...