31. August 2021 / Allgemein

Es wurde craftig gefeiert am Wochenende

Das Craft-Beer & Food Festival in Sendenhorst – ein voller Erfolg

Craft-Beer,Food Festival,Sendenhorst,Rockmusik,Live Musik,

Es wurde craftig gefeiert am Wochenende

Das Craft-Beer & Food Festival in Sendenhorst – ein voller Erfolg

Grandios, überwältigend, unerreicht, wahnsinnig...So bedankten sich die nahezu 1.300 Besucher des 3. Craft-Beer & Food Festival, dass am letzten Freitag und Samstag den Rathausplatz in Sendenhorst gerockt hat. Die Veranstalter, der Verein für Veranstaltungskultur e.V. aus Sendenhorst, konnte, trotz des regnerischen Wetters am Freitag, eine durchweg positive Bilanz ziehen. 

„Der Rathausplatz war, trotz der Einlass-Voraussetzung 3G, durchweg gut gefüllt und am Samstag, zum Hauptact mit den Toten Ärzten, brechend voll“, attestiert der 1. Vorsitzende, Markus Lingnau, begeistert und fügt hinzu:“ Die Stimmung unter den Besuchern war von Dankbarkeit und Freude gekennzeichnet, dass wir es geschafft haben, wieder ein bisschen Normalität in die Stadt zu bringen. Mit dem Ergebnis, dass alle richtig in Feierlaune waren und mit viel Freude getanzt, gesungen, gegessen und getrunken haben.“ Dabei stand lange nicht fest, ob das Festival in der Pandemiezeit überhaupt stattfinden kann. „Wir haben immer daran geglaubt und nicht aufgegeben. Auch die Sponsorfreudigkeit vieler Unternehmen aus Sendenhorst und der Region haben uns immer wieder motiviert dranzubleiben. Deshalb auch hier nochmal unser Dank an 29 Sponsoren und vier Hauptsponsoren: VEKA, WF Maschinenbau, Deutsche Glasfaser und der „Töfte“,“ berichtet Melanie und Guido Weber, vom Orga-Team. 

Sechs Bands in top Form

Tim Skutta, im Verein für alles rund um Bands, Bühne und Line-up zuständig, ist mit der Performance der Bands rundum zufrieden. „Jeder Musiker hat wirklich alles auf der 8 Meter x 6 Meter großen Bühne gegeben. Den alle waren glücklich endlich wieder vor einem Publikum spielen zu dürfen. Das hat man den begeisterten Gesichtern angemerkt.“ Doch das herausragendste Bühnenspektakel gaben wohl die Toten Ärzte. Sie gaben eine halbstündige Zugabe und setzten selbst den Bewegungsfaulsten in rhythmische Bewegungen. „Unser Festival war wirklich ein Highlight. Steigerungspotenzial sehen wir dennoch. Uns gehen die Ideen nicht aus. In diesem Jahr haben wir die LED-Leinwand mit hinzugenommen und mit Fabian Skutta eine phänomenale Lightshow abgeliefert.   Für das nächsten Jahr haben wir bereits weitere Ideen im Köcher. Wir freuen uns und rufen euch zu: Let´s rock again 2022!“

Meistgelesene Artikel

Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Heftige Erdbeben erschüttern Teile der Türkei und Syriens
Aus aller Welt

Der Südosten der Türkei und Norden Syriens wurden von schweren Erdbeben erschüttert. Augenzeugen berichten von eingestürzten Gebäuden, Menschen sollen unter den Trümmern begraben liegen.

weiterlesen...
Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
Aus aller Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vorgezogenes Prinzentreffen in Füchtorf
Allgemein

Füchtorfer gratulieren ihrem neuen Prinzen

weiterlesen...
Polizei stellt Einbrecher auf frischer Tat
Allgemein

Polizei Warendorf informiert

weiterlesen...