31. August 2021 / Allgemein

Es wurde craftig gefeiert am Wochenende

Das Craft-Beer & Food Festival in Sendenhorst – ein voller Erfolg

Craft-Beer,Food Festival,Sendenhorst,Rockmusik,Live Musik,

Es wurde craftig gefeiert am Wochenende

Das Craft-Beer & Food Festival in Sendenhorst – ein voller Erfolg

Grandios, überwältigend, unerreicht, wahnsinnig...So bedankten sich die nahezu 1.300 Besucher des 3. Craft-Beer & Food Festival, dass am letzten Freitag und Samstag den Rathausplatz in Sendenhorst gerockt hat. Die Veranstalter, der Verein für Veranstaltungskultur e.V. aus Sendenhorst, konnte, trotz des regnerischen Wetters am Freitag, eine durchweg positive Bilanz ziehen. 

„Der Rathausplatz war, trotz der Einlass-Voraussetzung 3G, durchweg gut gefüllt und am Samstag, zum Hauptact mit den Toten Ärzten, brechend voll“, attestiert der 1. Vorsitzende, Markus Lingnau, begeistert und fügt hinzu:“ Die Stimmung unter den Besuchern war von Dankbarkeit und Freude gekennzeichnet, dass wir es geschafft haben, wieder ein bisschen Normalität in die Stadt zu bringen. Mit dem Ergebnis, dass alle richtig in Feierlaune waren und mit viel Freude getanzt, gesungen, gegessen und getrunken haben.“ Dabei stand lange nicht fest, ob das Festival in der Pandemiezeit überhaupt stattfinden kann. „Wir haben immer daran geglaubt und nicht aufgegeben. Auch die Sponsorfreudigkeit vieler Unternehmen aus Sendenhorst und der Region haben uns immer wieder motiviert dranzubleiben. Deshalb auch hier nochmal unser Dank an 29 Sponsoren und vier Hauptsponsoren: VEKA, WF Maschinenbau, Deutsche Glasfaser und der „Töfte“,“ berichtet Melanie und Guido Weber, vom Orga-Team. 

Sechs Bands in top Form

Tim Skutta, im Verein für alles rund um Bands, Bühne und Line-up zuständig, ist mit der Performance der Bands rundum zufrieden. „Jeder Musiker hat wirklich alles auf der 8 Meter x 6 Meter großen Bühne gegeben. Den alle waren glücklich endlich wieder vor einem Publikum spielen zu dürfen. Das hat man den begeisterten Gesichtern angemerkt.“ Doch das herausragendste Bühnenspektakel gaben wohl die Toten Ärzte. Sie gaben eine halbstündige Zugabe und setzten selbst den Bewegungsfaulsten in rhythmische Bewegungen. „Unser Festival war wirklich ein Highlight. Steigerungspotenzial sehen wir dennoch. Uns gehen die Ideen nicht aus. In diesem Jahr haben wir die LED-Leinwand mit hinzugenommen und mit Fabian Skutta eine phänomenale Lightshow abgeliefert.   Für das nächsten Jahr haben wir bereits weitere Ideen im Köcher. Wir freuen uns und rufen euch zu: Let´s rock again 2022!“

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Feuerinferno in Spanien: Zahl der Toten steigt
Aus aller Welt

Fünf Tote, 15 Verletzte und etwa ebenso viele Vermisste lautet die traurige Bilanz des Großbrandes in Valencia. Aber auch das Ausmaß der Feuersbrunst in einem modernen Gebäude macht fassungslos.

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Liga!
Allgemein

RBB München Iguanas vs. BBC Münsterland

weiterlesen...
Betreuungsangebot „ReStart“ zieht in neue Räume
Allgemein

Beratungs- und Hilfeangebot für jungen Menschen mit ihren ganz individuellen Problemen

weiterlesen...