15. Mai 2023 / Allgemein

Leistungsträger für die Wirtschaft

IHK-Studiengänge: Zeugnisse für 120 Absolventen

IHK Nord Westfalen,Absolventen,Warendorf,Münster,Zeugnisse

Leistungsträger für die Wirtschaft

IHK-Studiengänge: Zeugnisse für 120 Absolventen

Münsterland/Emscher-Lippe-Region. - Das Ausbildungszeugnis haben sie längst bekommen. Seit gestern (10. Mai) können 120 Absolventinnen und Absolventen der dualen und berufsbegleitenden Studiengänge der IHK Nord Westfalen ihre Bachelor-Urkunde dazulegen. Die Nachwuchskräfte haben eine betriebliche Ausbildung mit einem akademischen Studium kombiniert und so eine „exzellente Basis für die Arbeitswelt von morgen gelegt“, wie Sven Wolf, Geschäftsbereichsleiter Weiterbildung und Unternehmensförderung der IHK Nord Westfalen, bei der Zeugnisübergabe im IHK-Bildungszentrum in Münster betonte.

Wolf gratulierte dem Abschlussjahrgang 2023 herzlich. Die Leistungen seien besonders hoch einzuschätzen, da ein Teil des Studiums aufgrund der Corona-Krise unter schwierigen Bedingungen stattgefunden hat. Ausdrücklich bedankte sich Wolf bei den Betrieben, die jungen Menschen ein duales Studium ermöglichen. Dass sich diese Investitionen für die Unternehmen auszahlen werden, steht für ihn aber fest. „Denn auf diese Weise sichern sie sich genau die Fach- und Führungskräfte, die sie benötigen“, erklärte Wolf mit Blick auf den aktuellen Fachkräftemangel. Aus den Unternehmen höre er immer wieder, dass sich gerade Nachwuchskräfte mit Ausbildungs- und Studienabschluss schnell zu „wertvollen Leistungsträgern“ entwickelten.

96 Absolventen erhielten ihre Zeugnisse für den Abschluss eines dualen Studiums, in das eine betriebliche Ausbildung integriert ist. 81 davon studierten Betriebswirtschaftslehre (BWL), 15 machten ihren Abschluss im Fach Wirtschaftsinformatik. 24 bereits kaufmännisch ausgebildete Fachkräfte hatten berufsbegleitend BWL studiert.

Die akkreditierten Studiengänge führt die IHK Nord Westfalen in Kooperation mit der Fachhochschule Münster (Fachrichtung Betriebswirtschaft) und mit der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, Recklinghausen, Bocholt (Fachrichtung Wirtschaftsinformatik) durch, die die wissenschaftliche Betreuung übernehmen.

Studienleiter ist Prof. Dr. Wolfgang Berens von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Er lobte Kraft, Ausdauer und Motivation der Studierenden. Ausbildung, Arbeit und wissenschaftliches Lernen unter einen Hut zu bringen, sei „ein echter Karriereturbo“, so Berens. Die Festrede hielt Martin Rademaker, Vorstand der Fiege Logistik in Greven. Den Absolventen wünschte er viel Erfolg für den weiteren Karriereweg.

Im August starten die nächsten dualen und berufsbegleitenden Studiengänge an der IHK Nord Westfalen. Das Interesse bei Unternehmen, über diesen Weg dringend benötigte Fach- und Führungskräfte zu gewinnen und langfristig zu binden, ist nach Angaben der IHK groß. „Das ist nicht verwunderlich, denn laut IHK-Konjunkturumfrage aus dem Frühjahr sehen fast 60 Prozent der Unternehmen im Fachkräftemangel ein großes Geschäftsrisiko“, erläuterte Wolf.

Informationen zu den Studiengängen: Stephan Hols, Tel. 0251 707-312, E-Mail stephan.hols@ihk-nordwestfalen.de, oder im Internet unter ihk-bildung.de.

Internettipp: Fotogalerie von der Absolventenfeier im Internet unter www.ihk.de/nw/fotogalerien2023

IHK Nord Westfalen Absolventen

120 Absolventinnen und Absolventen der dualen und berufsbegleitenden IHK-Studiengänge nahmen ihre Bachelor-Urkunden in Empfang.
Foto: Joachim Busch/IHK Nord Westfalen

 

 

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bahnverkehr in der Mitte Deutschlands eingeschränkt
Aus aller Welt

Gewitter, Sturm und heftiger Regen ziehen über Deutschland. Bäume fallen auf Gleise - und bremsen Züge aus. So manch Bahnreisender muss sich in Geduld üben.

weiterlesen...
Höchststrafe für «Rust»-Waffenmeisterin
Aus aller Welt

Eine Kamerafrau stirbt bei einem Western-Dreh durch eine Waffe, die von Alec Baldwin bedient wurde. Eine junge Waffenmeisterin erhält nun 18 Monate Haft. Auch Baldwin soll vor Gericht kommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Westkirchener Feuerwehr perfektioniert Rettungstechniken bei Verkehrsunfällen
Allgemein

Technische-Hilfeleistungs-Training bei Löschzug Westkirchen

weiterlesen...