13. Dezember 2017 / Allgemein

Ein Scheck für Tiere

Stadtwerke helfen Hundeasyl Freckenhorst

Ein Scheck für Tiere

Ein Scheck für Tiere

Es ist schon erstaunlich, dass noch vor einem Jahr zumindest ein führender Mitarbeiter der Warendorfer Stadtverwaltung nicht wusste, dass es auf dem Stadtgebiet ein Tierheim gibt. Zwar „nur“ für Hunde, aber immerhin. Dementsprechend lange gab es für die wichtige Institution auch nur wenig Geld – 900 Euro pro Jahr. Zwar wurde die Summe vor einem Jahr verzehnfacht, aber wer die Räumlichkeiten im Freckenhorster Hundeasyl in Augenschein nimmt erkennt schnell, dass auch das nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein kann.

Beziehungsweise auf den kalten. Denn das marode Gemäuer, im Krieg(!) wohl als Schießanlage gebaut und genutzt, strahlt schon aus baulichen Gründen keine Wärme aus. Von daher wurde nunmehr in einem der drei Trakte zunächst mit der Renovierung der Heizungsanlage begonnen. Vier Hunde werden hier derzeit gepflegt doch „zu Weihnachten werden es sicher wieder mehr“, weiß Kathrin Lindpere. Sie ist als 1. Vorsitzende des Vereins ebenso ehrenamtlich Mitarbeiterin hier wie die anderen drei Tierfreunde, die sich gemeinsam mit ein paar Gassigehern und Hilfen um bis zu 26 Hunde kümmern müssen. „Und es waren auch schon mal mehr als das Maximum“, lacht Lindpere lakonisch.

Um so willkommener die Aktion „Unsere Heimatdeals“ der Stadtwerke Warendorf, mit der der lokale Energieversorger Kunden die Möglichkeit gibt, gemeinnützige Projekte in Warendorf zu unterstützen. Wer mit seiner Energieversorgung bei Strom- oder Gas zu den Stadtwerken Warendorf wechselt, kann zwischen zwei Sachprämien und einer Spende wählen. „Die ersten drei Neukunden haben sofort gespendet“, freuten sich Geschäftsführer Urs Reitis und Mitarbeiterin Alice Kaufmann, die Kathrin Lindpere und Jeannette Borisek vom Hundeasyl Freckenhorst am 12. Dezember einen ersten Scheck über 450 Euro überreichen konnten. „Als wir hörten, wie dringend die neue Heizung hier ist, war es ein Leichtes, das Hundeasyl als Empfänger der ersten Heimatdeals auszuwählen.“ 15 Kunden haben sich seit Beginn der Aktion für die Spende zugunsten des Hundeasyl entschieden.

„Die Heimatdeals sind Teil unserer neuen strategischen Ausrichtung, bei der wir uns als lokaler Energieversorger noch stärker vor Ort in unserer Heimat Warendorf engagieren wollen“, erklärt Urs Reitis. Dazu zählt ebenfalls die Stärkung von Handwerk und Gewerbe, die wir als Partner in unsere Aktionen einbinden.“ Ein Beispiel, wie eine solche Zusammenarbeit aussehen kann, ist die aktuelle Weihnachtsaktion, bei der Neukunden noch bis zum 22. Dezember einen Gutschein erhalten, den sie bei Murrenhoff in Freckenhorst gegen einen Weihnachtsbaum eintauschen können. Alternative Sachprämie ist ein „Echo Dot“.

Die hilfsbedürftigen Tiere allerdings freuen sich natürlich am meisten über die Spende. Ihr Dank gilt allen Spendern, darunter Jens Reimer, Martin Ruddigkeit, Lajos Orosz, Silke Fischer, Peter Strotmann, Tobias & Karla Oeding, Zahnarztpraxis von Kolson, Gerda Heidl und Michelle Schreiber.

Meistgelesene Artikel

Unruhige Silvesternacht für die Polizei
Allgemein

Kreispolizei Warendorf informiert

weiterlesen...
2G Plus - Für uns ist es sogar positiv
Allgemein

Fitnesscoach informiert über die aktuelle Situation

weiterlesen...
Fünf weitere Todesfälle am Heiligabend
Allgemein

Infiziertenzahl sinkt auf 1541

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Weitere Festnahme nach Mord an junger Lehrerin in Irland
Aus aller Welt

Wer hat den frühen Tod von Ashling Murphy zu verantworten? Ein 31-Jähriger ist bereits am Dienstag als mutmaßlicher Täter festgenommen worden. Nun gab es eine weitere Festnahme.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Ahener Inzidenz steigt auf 1029,7
Allgemein

256 Personen infizierten sich mit dem Virus

weiterlesen...