8. August 2018 / Allgemein

Maria in verschiedenen Ansichten

Kunstausstellung bei Ebbers

Maria in verschiedenen Ansichten

Maria in verschiedenen Ansichten

Mit Maria, der Gottesmutter, ist es ähnlich wie mit der Vorstellung von Jesus. Viele Christen (und auch Nicht-Christen) haben bestimmte Bilder vor Augen. Jesus mit langen braunen oder dunkelblonden Haaren, Bart, schmales Gesicht. Maria, meist jung, mit lieblichem Lächeln, freundlich, ein ebenso schmales Gesicht und nahezu immer mit einem Tuch das das Haar bedeckt. Maria ist nahezu immer Gottesmutter und nur seltenst Frau und einfach Mensch.
Dabei war sie – ganz sicher und so will es auch die Bibel – Mensch! Den Menschen Maria zu betrachten und nicht nur aus dem Blickwinkel als Gottesmutter wahrzunehmen, regt auch auch in diesem Jahr eine Ausstellung in Warendorf an, die im Zusammenhang mit dem Heimatfest Mariä Himmelfahrt gezeigt wird. „Mensch Maria“ lautet der Name – genau so, wie auch die Veranstaltung am Montagabend in der Marienkirche. Während es dort weiter heißt: „Was uns die Mutter Jesu heute sagen kann“, sprechen die Bilder der Frankfurter Künstlerin Geli von der Schulenburg aus sich heraus und überlassen die Interpretation dem Auge und den Gedanken des Betrachters.
Die Künstlerin nahm bereits im vergangenen Jahr mit zwei großen, im „Haus der Familie“ gezeigten Bildern, an der Präsentation „Maria im Puls der Zeit“ teil. Daraus entwickelte sie weitere Bilder, die Maria in unterschiedlichsten Ansichten zeigen – eben nicht nur als lieb lächelnde Gottesmutter mit einem kleinen Kind auf dem Arm. Rudolf Berger, Senior im Modehaus Ebbers, freut sich, einen Teil dieser Werke im Warendorfer Modehaus zeigen zu können. Bis Ende September werden sie hier zu sehen sein und können hier auch erworben werden.
20 Prozent des Erlöses aus dem Verkauf wird die Künstlerin, die 2008 mit dem Kunstpreis der Sparkasse Karlsruhe ausgezeichnet wurde, an die Gruppe Schatzkinder“ im Warendorfer „Haus der Familie“ spenden, wo einige der Bilder zu Mariä Himmelfahrt zu sehen sein werden, bevor sie ins Modehaus Ebbers zurückkehren.
Bei der Gruppe „Schatzkinder“ handelt es sich um einen beachtenswerten Beitrag zum Thema Inklusion für Eltern mit Kindern von sechs Monaten bis vier Jahren. Hier spielen Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen miteinander und erleben völlig unvoreingenommen die Unterschiedlichkeit von Menschen. Im Mittelpunkt des fachlich begleiteten Angebotes, das als 14malige Veranstaltung jeweils montags vormittags angeboten wird, stehen das gemeinsame Spielen und Lernen sowie erste Gruppenerfahrungen in einer Atmosphäre von gegenseitiger Wertschätzung, Toleranz und Rücksicht. Die individuellen und zielgerichteten Inhalte im Bereich Wahrnehmung, Motorik, Fantasie und Kreativität können von den Kindern, entsprechend ihrer Fähigkeiten und ihres Entwicklungsstandes, genutzt werden.Die Kinder werden ganzheitlich gefördert und begleitet; sie können ihre Persönlichkeit entfalten und ihre Kompetenzen erweitern. Zudem haben die Eltern in dieser inklusiven Gruppe, die in Kooperation mit der Heilpädagogischen Frühförderung des Caritasverbandes stattfindet, Gelegenheit für Gespräche und Fragen aus dem Erziehungs- und Familienalltag. Weitere Informationen dazu unter Haus der Familie Kurse

Die Öffnungszeiten des Modehauses Ebbers lauten: montags bis freitags 9 bis 18:30 Uhr, samstags 10 bis 18 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Aus Luft werde Kohlenstoff - Forschung für Klimaschutz
Aus aller Welt

Um die Klimakrise einzudämmen, muss viel CO2 aus der Atmosphäre geholt werden. Ein Ansatz kommt aus Karlsruhe, wo aus Luft Hightech-Rohstoffe gemacht werden - die auch in der Industrie begehrt sind.

weiterlesen...
Aus vom Ferientraum: Wohnblock in Frankreich weicht Meer
Aus aller Welt

Es waren die idealen Ferienwohnungen mit Meerblick - jetzt wird der Betonkoloss in Frankreich abgerissen, weil das Meer immer näher rückt. Der Klimawandel beschleunigt die Erosion der Küsten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Save the Date! Am 30. Juni beginnt die Warendorfer Weinstraße
Allgemein

Organisatoren haben einen Termin gefunden

weiterlesen...
Modul-Check für Grundschulkinder
Allgemein

MINT und Bläserklasse am Mariengymnasium

weiterlesen...