7. Oktober 2022 / Aus aller Welt

Messer-Attacke: Zwei Tote und mehrere Verletzte in Las Vegas

Panik auf dem Las Vegas Boulevard: Ein Mann geht mit einem Messer auf mehrere Menschen los; zwei von ihnen überleben den Angriff nicht.

Rettungskräfte sind nach der Messerattacke auf dem Las Vegas Strip im Einsatz.

Bei einer Messerattacke auf der bekannten Hotelmeile in Las Vegas sind zwei Menschen getötet worden. Sechs weitere wurden verletzt, drei davon schwer, sagte Polizeichef James LaRochelle am Donnerstag (Ortszeit). Unter den Opfern seien sowohl Touristen als auch Einwohner der Stadt, sagte er ohne nähere Angaben. Der mutmaßliche Täter - ein Mann Mitte 30 - sei festgenommen worden. Als Waffe sei am Tatort ein großes Küchenmesser sichergestellt worden. Zum möglichen Motiv äußerte sich die Polizei zunächst nicht.

Der Angriff ereignete sich auf dem Las Vegas Boulevard in der Nähe der Hotels Encore und Wynn sowie des Einkaufscenters Fashion Show. Der Polizei zufolge versuchte der mutmaßlich Täter zu flüchten, sei aber kurz darauf von Sicherheitsleuten überwältigt worden. Die Zeitung «Las Vegas Review-Journal» berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, dass unter den Angegriffenen mehrere Frauen in Showgirl-Kostümen gewesen seien, die man oft am Las Vegas Strip sieht.


Bildnachweis: © Uncredited/KTNV/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...
Bekommen Warendorf und Sassenberg eine Veranstaltungshalle?
Allgemein

WiWa und Investor Karl Elmer wollen Stein ins Rollen bringen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Haftstrafen gegen Betreiber kinderpornografischer Plattform
Aus aller Welt

Mehr als eine Million Beiträge mit Fotos und Videos von schwerer sexueller Gewalt an Kindern fanden Ermittler auf der Darknet-Plattform «Boystown». Nun wurden deren Betreiber in Frankfurt verurteilt.

weiterlesen...
Kleiner Privatzoo sucht Paten für Krokodilbaby
Aus aller Welt

Zoos haben hohe Energierechnungen, sie können Gas- und Stromverbrauch aber aus Tierschutzgründen nicht einfach kürzen. Ein kleiner Privatzoo wagt einen Rettungsversuch - mithilfe eines niedlichen Reptils.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Haftstrafen gegen Betreiber kinderpornografischer Plattform
Aus aller Welt

Mehr als eine Million Beiträge mit Fotos und Videos von schwerer sexueller Gewalt an Kindern fanden Ermittler auf der Darknet-Plattform «Boystown». Nun wurden deren Betreiber in Frankfurt verurteilt.

weiterlesen...
Kleiner Privatzoo sucht Paten für Krokodilbaby
Aus aller Welt

Zoos haben hohe Energierechnungen, sie können Gas- und Stromverbrauch aber aus Tierschutzgründen nicht einfach kürzen. Ein kleiner Privatzoo wagt einen Rettungsversuch - mithilfe eines niedlichen Reptils.

weiterlesen...