9. Dezember 2019 / Allgemein

Die Krönung war die Königin

Wunschzettelsonntag in der Emsstadt

Weihnachtswäldchen,Warendorf,Ebbers,Weihnachtsbaumkönigin,

Wunschzettelsonntag – so hieß in Warendorf früher der zweite Adventssonntag. In diesem Jahr hätte ein ganz besonderer Wunsch auf dem Zettel ganz oben gestanden: schönes Wetter. Aber das gab es leider erst am späten Nachmittag, der Anfang des verkaufsoffenen Sonntags in der Warendorfer Altstadt war verregnet.

 Entsprechend hatten sich zu Beginn der Ladenöffnungszeit nur sehr wenige Menschen auf den Weg in die Warendorfer Innenstadt gemacht, die sich aber im Laufe des weiteren Tages noch gut füllen sollte. Zwei große Aktionen lockten die Menschen in dieser Vorweihnachtszeit: das wunderschöne Warendorfer Weihnachtswäldchen, das mit seinen vielen Aktionen immer einen Besuch wert ist. Und die Weihnachtsplätzchen. Aktionen an verschiedenen Orten (Plätzen) im Osten der Stadt, der sich über die Jahre zu einem Hort für Kunst und Künstler gewandelt hat.

14 dieser Weihnachtsplätzchen hatte der Rundgang im Flyer aufgezeigt, der mit dem Weihnachtswäldchen begann. Schon der zweite Orts bot eine interessante Besonderheit: Im klassizistischen Bürgerhaus standen die beeindruckenden Wandgeschmeide des Tapetensaals einer Welt aus Technik mit Legosteinen gegenüber. Nur wenige Meter weiter war die sehenswerte Klosterkirche der passende Rahmen für hörenswerte Musik von jungen Künstlern der Musikschule Kreis Warendorf und weiteren Aufführenden, die mit ihren Werken das Publikum zu recht begeisterten.

Zum Verweilen ein Stückchen Kuchen und eine Tasse Kaffee in der Cafeteria des Westpreußischen Landesmuseums, das die Frauen der Schützengesellschaft Eintracht eingerichtet hatten. In den Gängen ein Adventsbasar, begleitet mit Musik von Alexandra Ridder. Weiter ging es durch die Ateliers der Künstler, das Heinrich Friederichs Museum sowie die Museen des Heimatvereins. Wer mochte, konnte gerne eine Weile im Café und Bistro Engelchen verweilen, das mit seinen kulinarischen Delikatessen auch wahre Gourmets glücklich zu machen weiß. Von hier ging es nach einem Besuch in der Ateliergemeinschaft „Die Bunte Kuf“ weiter durch die geöffneten Geschäfte der Warendorfer Altstadt, in denen die Händler sich ganz auf das aktuelle Weihnachtsgeschäft eingestellt hatten. 

Und was gehört intensiver zu Weihnachten als der Weihnachtsbaum? Er ist das klassische Symbol für diese schönsten Tage des Jahres und extra dafür hatte das Modeerlebnishaus Ebbers die amtierende Weihnachtsbaumkönigin Laura Stegemann aus Steinfurt-Borghorst eingeladen. Die Kundinnen und Kunden im Modeerlebnishaus Ebbers freuten sich über diese Überraschung und viele von ihnen nutzten die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit der charmanten Majestät, die diesem Tag durch ihre Anwesenheit die Krone aufsetzte.

Meistgelesene Artikel

Jetzt ist (so gut wie) Schluss!
Allgemein

Bernhard Wessel wird am 31.12. endgültig aufhören

weiterlesen...
Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Westkirchener Autorin bringt Leser in die Erfolgsspur und hilft dem Frauenhaus
Allgemein

So machst du 2023 zu deinem Konfettijahr und tust sogar Gutes dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Narren feiern beim karnevalistischen Prinzessinnen Empfang
Allgemein

Närrisches Regententreffen im Sassenberger Brook

weiterlesen...
Tote und Verletzte bei Erdbeben im Iran
Aus aller Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Narren feiern beim karnevalistischen Prinzessinnen Empfang
Allgemein

Närrisches Regententreffen im Sassenberger Brook

weiterlesen...
Vom Anfänger zum Pisten-Profi
Allgemein

Lernerfolge auf Skiern

weiterlesen...