20. August 2021 / Allgemein

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Kreis und Reiterlicher Vereinigung (FN)

Größtes Modellprojekt im Kreis für Corona-Öffnungen

Erfolgreiche Zusammenarbeit,Kreis Warendorf,Landrat,Reiterliche Vereinigung (FN),

Bild: FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach, Landrat Dr. Olaf Gericke und Turnierleiter Markus Scharmann (v. l.) freuten sich gemeinsam, dass die Bundeschampionate im Rahmen des Corona-Modellprojektes mit Zuschauern stattfinden konnten.

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Kreis und Reiterlicher Vereinigung (FN)

Größtes Modellprojekt im Kreis für Corona-Öffnungen

Schon in „normalen“ Jahren erfordert eine Veranstaltung wie die Bundeschampionate in Warendorf eine detaillierte und zeitintensive Vorbereitung. Im Rahmen einer Pandemie ist solch ein Großereignis eine noch ungleich größere Herausforderung. Im letzten Jahr mussten die Bundeschampionate coronabedingt noch ohne Zuschauer stattfinden.

Da der Kreis Warendorf sich jedoch erfolgreich als Modellregion für Corona-Öffnungen beworben hat, konnten die Bundechampionate schon zu Beginn der Planungen als mögliches Modellprojekt mit aufgenommen werden. So ist schon früh eine Perspektive zur Durchführung der Veranstaltung mit Zuschauern geschaffen worden.

„Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen bekommen, dass eine Veranstaltung wie die Bundeschampionate wieder mit Zuschauern durchgeführt werden konnte“, sagt Landrat Dr. Olaf Gericke. „Dieses Modellprojekt zeigt, dass durch digitales Pandemiemanagement auch Großveranstaltungen sicher durchgeführt werden können“.
Damit die Veranstaltung in dieser Art überhaupt stattfinden konnte, musste im Vorfeld ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt werden.

Hauptbestandteil war hierbei die 3G-Regel. Nur wer genesen, getestet oder geimpft war und sicher vorher mit seinen Daten online beim Kartenkauf registriert hat, kam auf das Gelände. Es galt zudem überall ein Einbahnstraßensystem, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden. So konnten es ermöglicht werden, dass pro Tag bis zu 4000 Zuschauer auf das 6,5 Hektar große Turniergelände kommen konnten. Über die fünf Tage verteilt kamen insgesamt über 16000 Zuschauer nach Warendorf.

„Die Bundeschampionate durchzuführen war nur möglich durch die sehr gute Kooperation mit dem Kreis und der Stadt Warendorf und dank der Tatsache, dass wir die Veranstaltung als Corona-Modellversuch mit Zuschauern durchführen konnten“, sagt Turnierleiter Markus Scharmann. Aus Sicht aller Beteiligten ist das gemeinsam entwickelte Hygienekonzept für die Bundeschampionate aufgegangen. Strenge Kontrollen und die Einlasskriterien für alle Zuschauerinnen und Zuschauer haben die sichere Durchführung auch unter Corona-bedingungen ermöglicht. 

Meistgelesene Artikel

Die längste Pferdenacht der Welt lockt tausende Besucher in die Altstadtgassen
Allgemein

Rock'n'Roll und Windpferde sind Besuchermagnete

weiterlesen...
Weinreise „Wiwa la Vida“ und Moonlight Shopping gehen in die zweite Runde
Allgemein

Einkaufsbummel und Weinprobe wurden bei feinstem Wetter zum großen Erfolg

weiterlesen...
Blitzer im Kreis Warendorf vom 19. - 23. September
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...

Neueste Artikel

NASA: Weiterer «Artemis»-Startversuch abgesagt
Aus aller Welt

Irgendwie soll es nicht so richtig klappen mit der Mondmission «Artemis». Nachdem bereits mehrere Startversuche abgebrochen werden mussten, kommt der NASA nun ein neues Problem in die Quere.

weiterlesen...
Papst mahnt vor Klimakrise: «Die Erde brennt»
Aus aller Welt

Selten findet der Papst so deutliche Worte wie bei der Klima-Diskussionsveranstaltung in Assisi. Mit einem dringenden Appell richtet er sich besonders an junge Menschen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sprint Royal vor dem Schloss
Allgemein

Sprint-Elite beim Sparkassen Münsterland Giro

weiterlesen...
Eine überraschende Spende
Allgemein

3.000 EUR für junge Demenzerkrankte

weiterlesen...