20. August 2021 / Allgemein

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Kreis und Reiterlicher Vereinigung (FN)

Größtes Modellprojekt im Kreis für Corona-Öffnungen

Erfolgreiche Zusammenarbeit,Kreis Warendorf,Landrat,Reiterliche Vereinigung (FN),

Bild: FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach, Landrat Dr. Olaf Gericke und Turnierleiter Markus Scharmann (v. l.) freuten sich gemeinsam, dass die Bundeschampionate im Rahmen des Corona-Modellprojektes mit Zuschauern stattfinden konnten.

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Kreis und Reiterlicher Vereinigung (FN)

Größtes Modellprojekt im Kreis für Corona-Öffnungen

Schon in „normalen“ Jahren erfordert eine Veranstaltung wie die Bundeschampionate in Warendorf eine detaillierte und zeitintensive Vorbereitung. Im Rahmen einer Pandemie ist solch ein Großereignis eine noch ungleich größere Herausforderung. Im letzten Jahr mussten die Bundeschampionate coronabedingt noch ohne Zuschauer stattfinden.

Da der Kreis Warendorf sich jedoch erfolgreich als Modellregion für Corona-Öffnungen beworben hat, konnten die Bundechampionate schon zu Beginn der Planungen als mögliches Modellprojekt mit aufgenommen werden. So ist schon früh eine Perspektive zur Durchführung der Veranstaltung mit Zuschauern geschaffen worden.

„Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen bekommen, dass eine Veranstaltung wie die Bundeschampionate wieder mit Zuschauern durchgeführt werden konnte“, sagt Landrat Dr. Olaf Gericke. „Dieses Modellprojekt zeigt, dass durch digitales Pandemiemanagement auch Großveranstaltungen sicher durchgeführt werden können“.
Damit die Veranstaltung in dieser Art überhaupt stattfinden konnte, musste im Vorfeld ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt werden.

Hauptbestandteil war hierbei die 3G-Regel. Nur wer genesen, getestet oder geimpft war und sicher vorher mit seinen Daten online beim Kartenkauf registriert hat, kam auf das Gelände. Es galt zudem überall ein Einbahnstraßensystem, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden. So konnten es ermöglicht werden, dass pro Tag bis zu 4000 Zuschauer auf das 6,5 Hektar große Turniergelände kommen konnten. Über die fünf Tage verteilt kamen insgesamt über 16000 Zuschauer nach Warendorf.

„Die Bundeschampionate durchzuführen war nur möglich durch die sehr gute Kooperation mit dem Kreis und der Stadt Warendorf und dank der Tatsache, dass wir die Veranstaltung als Corona-Modellversuch mit Zuschauern durchführen konnten“, sagt Turnierleiter Markus Scharmann. Aus Sicht aller Beteiligten ist das gemeinsam entwickelte Hygienekonzept für die Bundeschampionate aufgegangen. Strenge Kontrollen und die Einlasskriterien für alle Zuschauerinnen und Zuschauer haben die sichere Durchführung auch unter Corona-bedingungen ermöglicht. 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

15-Jähriger bedroht Schüler und Lehrerin mit Messer
Aus aller Welt

Ein Jugendlicher kommt mit einem Messer auf ein Schulgelände, eine Neunjährige wird leicht verletzt. Hintergrund der Tat in Landstuhl soll ein Streit unter Schülern gewesen sein.

weiterlesen...
Königin Camilla empfängt Selenskyjs Frau in London
Aus aller Welt

Es ist nicht ihr erster Besuch in London. Olena Selenska hatte auch an der Krönung von König Charles III. teilgenommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer Weinfest jetzt am ersten Juli-Wochenende
Allgemein

Neuer Termin für "Schlemmen am See" steht fest

weiterlesen...
Zwischenberichts des Mobilitätskonzepts für Warendorf
Allgemein

Planersocietät aus DORTMUND erstellt für Warendorf ein Konzept

weiterlesen...