11. Juli 2019 / Allgemein

Fahrende Schrottsammler handeln illegal

Kreis Warendorf informiert über Entsorgungsmöglichkeiten

Schrotthändler sind illegal unterwegs

Sie fahren mit ihren Kleintransportern – vorzugsweise an Samstagen - durch die Wohngebiete und sind durch ihre schrägen Melodien weithin hörbar. Wenn im Kreis Warendorf gewerbliche Schrotthändler unterwegs sind und alte Elektrogeräte und Schrott von Privatpersonen einsammeln, handeln sie in jedem Fall illegal. Denn: solche Sammlungen sind gesetzlich verboten.

Doch wie kann man seinen (Elektro-)Schrott sicher und unkompliziert entsorgen? Die Recyclinghöfe in den Städten und Gemeinden nehmen Elektrogeräte und Metallteile kostenfrei entgegen. Wer jedoch nicht zu den Wertstoffhöfen fahren kann oder möchte, kann für seine alten Elektrogroßgeräte (Herde, Kühlschränke usw.) den kostenlosen Abholservice der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf (AWG) nutzen. Die AWG arbeitet dabei eng mit dem gemeinnützigen Verein Horizonte zusammen. Zur Abgabe von Elektrokleingeräten stehen mehr als 40 Wertstoffboxen in den Kommunen zur Verfügung.

Nur wer diese Entsorgungswege wählt, kann sicher sein, dass die Rohstoffe aus den Altgeräten sicher und umweltgerecht zurückgewonnen werden. Die Wege, die der Elektroschrott aus den Händen der illegalen Sammler nimmt, sind nicht nachzuverfolgen. Sie verkaufen häufig nur die gewinnbringenden Einzelteile weiter und entsorgen den Rest unsachgemäß. Die Umwelt hat dabei das Nachsehen.

Und so funktioniert der kostenlose Abholservice: Nach Anmeldung unter der AWG-Servicenummer 0800/ 2 33 48 59 bzw. unter der Servicenummer der Stadt oder Gemeinde werden ausgemusterte große Elektrogeräte ab der Größe eines Fernsehers (aber auch sperrige Metallteile) mindestens einmal im Monat direkt bei den Haushalten kostenlos abgeholt.

Weitere Infos sind auf www.awg-waf.de im Kundencenter in der Rubrik Elektroschrott abrufbar.

Bild: Nur wer seinen Elektroschrott zu den Wertstoffhöfen bringt, den Abholservice der AWG oder die Wertstoffboxen nutzt, kann sicher sein, dass er umweltgerecht entsorgt wird.

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...
Bekommen Warendorf und Sassenberg eine Veranstaltungshalle?
Allgemein

WiWa und Investor Karl Elmer wollen Stein ins Rollen bringen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Attacke an Uni in Hamm: Beschuldigter sagt später aus
Aus aller Welt

Ein offenbar psychisch kranker Mann sticht an einer Hochschule wahllos auf Menschen ein. Vier Personen werden verletzt - eine Frau so sehr, dass sie stirbt. Der mutmaßliche Täter steht nun vor Gericht.

weiterlesen...
Saubere Erdwärme aus 100 Metern Tiefe
Allgemein

Jobcenter Beckum ist unabhängig von teuren fossilen Energieträgern

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Saubere Erdwärme aus 100 Metern Tiefe
Allgemein

Jobcenter Beckum ist unabhängig von teuren fossilen Energieträgern

weiterlesen...
Skiclubmitglieder testen den ersten Schnee
Allgemein

Warendorf Skiclub im Zillertal

weiterlesen...