2. Februar 2020 / Allgemein

Ballermann Flieger landet im Kolpinghaus

Wahnsinns Stimmung bei der JuKa 441 Party

JuKa,441,Ballermann,Kolpinghaus,Warendorf,Party,

Warendorf (ap). Was Jahrzehnte lang kein Thema in Warendorf war, hat sich innerhalb kürzester Zeit zur Riesensause entwickelt. Am Samstagabend ließen es die Jungkarnevalisten der WaKaGe (Juka 441) im Kolpinghaus so richtig krachen. Bereits im vergangenen Jahr brachte das jugendliche Narrenvolk seit langer Zeit mit ihre Juka-Party den Karneval in der Emsstadt im guten Sinne richtig durcheinander. Und was sich bewährt hat, sollte in der aktuellen Session natürlich eine Fortsetzung erfahren. Die gab es dann auch im ausverkauften Saal des Kolpinghauses. Durchs kurzweilige Programm führten Felix Hinnüber und Gianluca Otto.

„Mama-Pass“ und Bändchen dienten der Alterskontrolle, bunte Kostüme und gute Laune waren die Grundlage für eine sehr gelungene Juka-Party. Rund 200 Narren wollten nicht nur mit ihrem Prinz Frank I. (Hülsbusch), dem Sangesoriginal vom Josephs-Hospital so richtig abfeiern, sondern sich selbst in gewissem Sinne ein Denkmal setzen. So war es nicht verwunderlich, dass bereits um 20 Uhr 11 die Jecken im Kolpinghaus ausgelassen auf den Tischen tanzten.  Für Stimmung sorgten neben den Akteueren der Juka 441 nicht zuletzt die Tänzerinnen des WaKaGe-Balletts, die ihre Schautänze präsentierten.

Thema in diesem Jahr war der mallorcinische Ballermann, der an allen Ecken und Enden auch richtig gefeiert, ja zelebriert wurde. Eine originale Ballermannsängerin durfte da selbstredend nicht fehlen: Carina Crone stand für knapp eine halbe Stunde auf den Bühnenbrettern und wirbelte den Saal gehörig durcheinander. Davon abgesehen, hatten die „Jukalisten“ natürlich auch eigene Programmpunkte ausgearbeitet, die durchaus auch mal unter die Gürtellinie gehen durften. Mit dem  „Pimmelpiano“ punkteten Max Laub und Niclas Steinkamp aus dem Stand. Wenn dann der Flieger auf der Baleareninsel gelandet ist, und man sich an der Playa trifft, dürfen die Ballermann-Piloten, unterstützt von Sabrina Saftschubse und Anne Theke, natürlich nicht fehlen. Ob die ersten gesungenen Lieder die Formation nun berühmt machen, wird sich zeigen. Ein weiterer Höhepunkt des Programms war schließlich der Auftritt von Carina Crone, die aktuell sehr erfolgreich am „Ballermann“ unterwegs ist, bevor dann zu vorgerückter Stunde die „JuKaPe“ im Kolpingsaal ihr „Unwesen“ trieb..   

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wie der Vokuhila ein Comeback feiert
Aus aller Welt

Schlimm, schlimmer, «vorne kurz, hinten lang»? Lange Zeit war diese Frisur out oder höchstens ein behaupteter Trend. Jetzt scheint der Vokuhila-Haarschnitt wirklich zurück zu sein - unter neuem Namen.

weiterlesen...
Nach Raser-Unfall: 21-Jähriger muss neun Jahre in Haft
Aus aller Welt

Mitten in Heilbronn tritt ein junger Autofahrer auf das Gaspedal und rast über die Straße. Es kommt zum tödlichen Crash. Ein Gericht hat den 21-Jährigen jetzt verurteilt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Anschwimmen im Strandbad statt Freibad
Allgemein

Sassenberger Strandbad eröffnet offiziell die Badesaison am Feldmarksee

weiterlesen...
Neue Lichtkonzepte für das Eingangstor zur Altstadt
Allgemein

Einladung zur Probebeleuchtung am Münstertor

weiterlesen...